Schulungskonzept Service

Neben den monetären Regelungen spielen insbesondere die Möglichkeiten in der beruflichen Weiterbildung eine wichtige Rolle bei der Mitarbeiterentwicklung. In diesem Zusammenhang bieten wir im Bereich Service folgende Schulungen an:


Basisschulung Service

Zielgruppe: Servicekraft
Inhalt:
Diese Schulung erfährt jeder neue Servicemitarbeiter. Hier werden grundsätzliche Dinge in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden erklärt. Im Mittelpunkt des theoretischen Teils dieser Schulung stehen allgemeine Verhaltensregeln im Service, der Kleidungsstandard des Unternehmens, Anforderungen hinsichtlich Pünktlichkeit, äußerem Erscheinungsbild und Hygiene. Weiterhin werden theoretische Basiskenntnisse im Servieren von Speisen und Getränken erlernt. Im praktischen Teil wird das Auflegen einer Tischdecke, das Eindecken eines Tisches für eine Buffetveranstaltung, die sinnvolle Bestück eines Getränketabletts, das Öffnen einer Weinflasche, das Eingießen von Wein, Ober- und Untergriff von Tellertragetechniken sowie der Umgang mit einer Gästebeschwerde geübt.

Frequenz: Diese Schulung wird einmal im Monat angeboten.

Barschulung

Zielgruppen: Servicekraft, Servicefachkraft
Inhalt:
Die Barschulung ist konzipiert für Mitarbeiter ohne gastronomische Ausbildung, die jedoch bereits erste Erfahrungen beim Getränkeservice am Gast, Abräumen von Gästetischen, Servieren von Flying Buffets gesammelt haben. Inhalte sind die Vermittlung von detaillierten Kenntnissen zu verschiedenen Spirituosen, insbesondere deren Zusammensetzung und Herstellung. Des Weiteren wird im praktischen Teil das Zapfen von Bier, Öffnen von Weinflaschen, die Herstellung von Mixgetränken (Longdrinks), inklusive der dazu gehörenden Garnituren geübt.

Frequenz: Die Schulung wird zweimal jährlich angeboten.

Menüschulung

Zielgruppen: Servicekraft, Servicefachkraft
Inhalt:
Im ersten Teil der Menüschulung werden die theoretischen Grundlagen von Rollservice und Tischservice herausgearbeitet und die Unterschiede der beiden Menüservicearten herausgearbeitet. Im praktischen Teil wird zunächst ein Mustertisch anhand einer vorgegebenen Menüfolge eingedeckt. Schließlich werden Rollservice und Tischservice am eingedeckten Tisch geübt.

Cocktailschulung

Zielgruppe: Servicefachkraft
Inhalt:
Beginnend beim Aufbau eines Arbeitsplatzes an einer Cocktailbar werden die einzelnen Arbeitsgeräte und Hilfsmittel zur Zubereitung von Cocktails erläutert. Nach dem Aufbau des Arbeitsplatzes werden Garnituren für Cocktails vorbereitet. Im weiteren Verlauf wird die Zubereitung der gängigsten Cocktails geübt.

Weinschulung

Zielgruppen: Servicekraft, Servicefachkraft
Inhalt:
In dieser Schulung werden die Grundlagen der Weinherstellung behandelt, insbesondere die durch Zusatz von Hefe verursachte alkoholische Gärung. Die Unterschiede in der Herstellung von Weißweinen, Rotweinen, Schaumweinen und Champagner bis hin zu Portweinen werden herausgearbeitet. Weiterhin werden die weltweit wichtigsten Anbaugebiete erklärt und verschiedene Lagerungsmöglichkeiten für Wein miteinander verglichen. Neben den monetären Regelungen spielen insbesondere die Möglichkeiten in der beruflichen Weiterbildung eine wichtige Rolle bei der Mitarbeiterentwicklung.


Schulungskonzept Küche

In diesem Zusammenhang bieten wir im Bereich Küche folgende Schulungen an:

Spülmaschinen

Zielgruppen: Küchenhelfer, Spüler
Inhalt:
Beide üblichen Formen von Spülmaschinen (Kastenspülmaschine, Bandlaufmaschine) werden hinsichtlich Aufbau, Funktionalität, Effektivität und Bedienung analysiert. Die zur Reinigung eingesetzten Mittel und deren Dosierung werden erläutert und erklärt. Es werden Hinweise für die effektive Arbeitsweise mit dem jeweiligen Maschinentyp gegeben.

Frequenz: Die Schulung wird zweimal jährlich durchgeführt.

Speisenausgabe im á la carte Geschäft sowie bei Buffetveranstaltungen, Menüveranstaltungen, Caterings und Messen

Zielgruppen:
Profil 1 „Küchenhilfe/Spülhilfe“
Profil 3 „Koch/Köchin mit einfachen Anforderungen“
Profil 5 „Koch/Köchin mit besonderen Anforderungen“

Inhalt: Alle Besonderheiten der Speisenausgabe der jeweiligen Serviceart werden herausgearbeitet. Es wird zum Beispiel auf die Postenverteilung im á la carte Geschäft eingegangen, die Ausgabe eines Flying Buffets wird simuliert, eine Menüspeisenfolge wird angerichtet, die Besonderheiten einer Buffetveranstaltung werden in Bezug auf das Anrichten von Speiseplatten oder in Chaving Dishes erläutert. Im zweiten Teil der Schulung wird eine Cateringveranstaltung simuliert. Dabei wird auf Einpacktechniken eingegangen und der Umgang mit geliehenen Materialien simuliert. Insbesondere wird auch auf der Rücklauf von geliehenen Materialien und der Aufbau einer Abräumstation erläutert. Die Kenntnisse können für jede Cateringveranstaltung oder jeden Messeauftritt verwendet werden.

Frequenz: Die Schulung wird zweimal jährlich angeboten.

HACCP Schulung

Zielgruppen:
Profil 1 „Küchenhilfe/Spülhilfe“
Profil 3 „Koch/Köchin mit einfachen Anforderungen“
Profil 5 „Koch/Köchin mit besonderen Anforderungen“

Inhalt: Inhalt der HACCP Schulung ist es, Gefahren, die mit dem Verarbeitungsprozess von Lebensmittel zusammenhängen oder von fertigen Produkten ausgehen, zu betrachten und die Risiken abzuschätzen. Wenn alle Faktoren, die die Lebensmittelreinheit beeinträchtigen können, erkannt sind, dann können die entsprechenden Maßnahmen zum Einsatz kommen, um diese Risikofaktoren auszuschalten. Ziel des HACCP-Konzeptes ist es zunächst,  zu verstehen, was die möglichen Risiken sind und wie sie zu vermeiden sind.

Frequenz: Die Schulung wird zweimal jährlich angeboten.

Jährliche Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz

Zielgruppen:
Profil 1 „Küchenhilfe/Spülhilfe“
Profil 3 „Koch/Köchin mit einfachen Anforderungen“
Profil 5 „Koch/Köchin mit besonderen Anforderungen“

Inhalt: Diese Belehrung wird innerhalb des Infektionsschutzgesetzes für alle Mitarbeiter von MST einmal jährlich angeboten. Die Teilnahme der Mitarbeiter ist obligatorisch. Dabei wird auf die besonderen Hygienestandards von Mitarbeitern im Umgang mit Lebensmitteln eingegangen.